Synergy

  • Start: Jänner 2020
  • Dauer: 42 Monate

Wertschöpfung von Big-Energy-Daten in synergetischen Energie- als Service-Anwendungen durch vertrauenswürdigen Datenaustausch zwischen mehreren Parteien über einen KI-Marktplatz für Big-Data-Analysen (KI Künstliche Intelligenz).

Zu diesem Zweck wird SYNERGY eine hocheffiziente große Energiedatenplattform und einen KI-Analysemarktplatz entwickeln, begleitet von großen datengestützten Anwendungen für die Gesamtheit der Akteure der Elektrizitäts-Wertschöpfungskette.

ZUM PROJEKT

Ielectrix

  • Start: Mai 2019
  • Dauer: 42 Monate

Demonstration der Potentiale mobiler Speicherkonzepte sowie zahlreiche Szenarien zur optimalen Integration dezentraler erneuerbarer Energiequellen.

Vier europäische Verteilnetzbetreiber, darunter die Energie Güssing, und ein indischer VNB schließen sich in IELECTRIX mit IT-basierten, innovativen Produkt- und Lösungsanbietern sowie Technologie- und Forschungszentren zusammen, um innovative Konzepte zur Netzflexibilisierung zu demonstrieren. Diese Maßnahmen umfassen die Demonstration der Potentiale mobiler Speicherkonzepte sowie zahlreiche Szenarien zur optimalen Integration dezentraler erneuerbarer Energiequellen.

Zielsetzungen und Ambitionen:

  • Erhöhung der Integration von Erneuerbaren Energien in das Netzwerk
  • Bürger-Energiegemeinschaften an Mittelspannung und Niederspannung anschließen
  • Flexible und intelligente Mikronetze aufbauen
  • Erhöhung der Netzstabilität und damit der Versorgungssicherheit
  • Verbesserung der Beteiligung der Verbraucher (Prosumenten)
  • Entwicklung innovativer und nachhaltiger technischer Lösungen und Geschäftsmodelle

ZUM PROJEKT

Merlon

  • Start: Jänner 2019
  • Dauer: 3 Jahre

Merlon führt ein integriertes modulares lokales Energiemanagement für die ganzheitliche Optimierung lokaler Energiesysteme ein, das vor allem relevant bei hohen Anteilen volatiler dezentraler erneuerbarer Energiequellen ist.

MERLON wird die Implementierung neuartiger Geschäftsmodelle ermöglichen, die es lokalen Energiegemeinschaften ermöglichen, mit steigenden Flexibilitätsanforderungen in Stromnetzen umzugehen und ausreichende Flexibilitätskapazitäten auch bereitzustellen.

So soll in den nächsten 3 Jahren mit Partnern aus ganz Europa untersucht werden, wie noch mehr erneuerbarer Strom ins Netz gebracht und gleichzeitig die Netzstabilität und Versorgungssicherheit erhöht werden kann. Im Rahmen des Projektes wird hier auch einer der größten Batteriespeicher Österreichs errichtet, und zwar im Stromnetz der Energie Güssing.

VIDEO ZU MERLON

ZUM PROJEKT

3Smart

  • Start: Jänner 2017
  • Dauer: 28 Monate

Aufbau eines übergreifenden Energiemanagements zwischen Gebäuden, Energienetzen und größeren Stadtinfrastrukturen.

Das Hauptziel des 3Smart-Projektes ist es, ein übergreifendes Energiemanagement zwischen Gebäuden, Energienetzen und größeren Stadtinfrastrukturen aufzubauen. Die Schaffung des Energiemanagementsystems soll sowohl aus technologischen als auch aus gesetzlichen Aspekten untersucht werden. Die modulare Energiemanagementplattform, die eine optimale Wechselwirkung zwischen dem Gebäude und dem Netz ermöglicht, wird Investitionen in Energiespeichereinrichtungen auf beiden Seiten fördern. Projektergebnis: Modulares Software-Tool für das Energiemanagement auf der Gebäude- und Verteilnetzseite.

Shar-q

  • Start: Dezember 2016
  • Dauer: 36 Monate

 Zukunftsthema Smart Grids (Intelligente Netze) und Optimierung des Zusammenspiels von Stromnetz, Stromproduktion sowie der Speicherung der elektrischen Energie.

Konkret geht es darum, Strom, welcher in dezentralen Photovoltaikanlagen erzeugt wird, so effizient wie möglich zu verteilen und zu nutzen. Durch die Einbindung von Batteriespeichersystemen inkl. Stromtankstellen und Elektroautos soll es gelingen, den Strom vor Ort zu verbrauchen und das Stromnetz so wenig wie möglich zu belasten. Eine bereits fertig gestellte Online Plattform wird darüber hinaus die digitale Vernetzung der Anlagen und Systeme sicherstellen.

Letztlich sollen private Photovoltaikanlagen und Batteriespeicher Besitzer die Möglichkeit haben, ihren Strom oder aber die Speicherkapazitäten über die online Plattform direkt zu vermarkten. So können der Eigenverbrauch des produzierten Stroms erhöht, die Batteriespeicher besser ausgenutzt, das Netz entlastet und auch der Preis für die Energie gesenkt werden.

ZUM PROJEKT